Die Entfremdung der Lebewesen

Artikelnummer: trbu0439

 Die Ausbeutung im tierindustriellen Komplex und die gesellschaftliche Konstruktion von Speziesgrenzen

Barbara Noske

Verlag: Guthmann-Peterson

ISBN 978-3-900782-46-7

Kategorie: Tierrechtsbücher


29,80 €

inkl. 10% USt. , zzgl. Versand



In ihrer umfassenden Analyse beschäftigt sich die niederländische Kulturanthropologin Barbara Noske mit der historischen Entwicklung der Mensch-Tier-Beziehung, die den meisten Tieren nur mehr den Charakter verwertbarer Objekte zubilligt. Die Tierausbeutung im Kapitalismus findet im industriellen Maßstab statt und führt zur völligen Entfremdung der Tiere, von der Außenwelt, ihren Artgenossen, ihrem Körper, ihrem gesamten Dasein. Neben einer Darstellung der anthropozentrischen und letztlich androzentrischen Entwertung der Natur im westlichen Denken diskutiert sie die Kontinuitäten und Trennlinien zwischen Mensch und Tier und regt die Entwicklung einer Anthropologie der Tiere an.